mathiasschabow

About

mathias schabow - piano, improvisation


trio lumimare

mathias schabow | cdbaby 

triolumimare | cdbaby

mathias schabow | bandcamp 

more music | cd

youtube

-----------------------------------------------------------

Mathias Schabow - his piano studies at the universities in Weimar and Cologne provide the basis from which he draws his fusion of jazz and classical music. He works compositionally and improvisationally and has already produced the fifth CD with his own solo compositions with his own label "Schabowmusic". His music is strongly influenced by German romanticism, but also does not hide the harmonic Modern jazz processes: in this tension field landscapes are created that bring Schabo's love for his home to the Mecklenburg Baltic Sea. Born in Waren / Müritz and grew up in Mecklenburg Classical piano lessons, theory and hearing education at the music school Güstrow. At the age of 12 first improvisations and compositions. Jazzklavierstudium at the Musikhochschulen Weimar and Cologne. (Hubert Nuss / Leonid Chizhik, Hans Lüdemann / John Taylor) Compositions for the theater. Concerts with his jazz piano Trio, solo and trio Lumimare. Chamber Jazz Project (flute, cello, piano) "Trio Lumimare"

-----------------------------------------------------------

Mathias Schabow / Klavierstücke / Schabowmusic 1003 

„Dieser Pianist aus dem Mecklenburgischen mit Wirkungskreis im Hessischen präsentiert sich traditionsverbunden und doch modern zugleich. Mathias Schabow entpuppt sich durchgängig als lyrisch beeinflusster Pianist der Bill-Evans-Schule. Dichtes, interaktives Agieren, dominiert vom differenzierten Anschlag und den variationsreichen Klangfarben des Mannes an den Tasten, kennzeichnet die selbst komponierte Musik. Schabow vermag extrem melodische Linien auf einem gewissermaßen schwebenden rhythmischen Hintergrund zu kreieren, die viel Raum zum Atmen lassen, in der Artikulation jedoch sehr pointiert, präzise und logisch erscheinen. Es ist eine ruhige, dezidierte Art, mit Musik umzugehen, ohne Stress, aber trotzdem sehr aussagekräftig." 

Tom Fuchs / PianoNews 1/2014 

-----------------------------------------------------------

Nach einer Veröffentlichung mit dem kammermusikalischen Jazz-Trio Lumimare (mit Querflöte und Cello) hat Mathias Schabow mit „Daydream“ (Schabowmusic 1008) eine weitere Solo-Piano-Platte eingespielt. Man sollte sich nicht davon abschrecken lassen, dass es im Untertitel „Music for Relaxing, Meditation und Yoga“ anbietet. Man muss es nicht so pragmatisch sehen und kann sich von den zwölf Stücken mit Namen wie „Daydream“, „Breathe“, „Floating“, „The River“, „The Ocean“ oder „The Flow“ einfach verzaubern lassen. Wer in der Klassik Romantik und Impressionismus favorisiert, wird sich für die Piano-Piecen begeistern können.

Detlef Kinsler/Journal Frankfurt Nr. 01-02 | 16

-----------------------------------------------------------

Mathias Schabow / Seebrücke / Schabowmusic  / 1002 

„...Mathias Schabow kommt ohne Worte aus. Und auch das Cover seiner neuen CD ¨Seebrücke¨ ist schlicht, weiß mit einem blauen Strich, dazu knappe Angaben, Mathias Schabow Piano, Komposition, Improvisation und die Titel der elf Stücke. Die offenbaren Abstraktes und Konkretes, ¨Impro Part 1-4¨ oder eben ¨Ruhige See¨, ¨Umarmung¨, ¨Der Weg¨ und eben ¨Seebrücke¨. Eine Reise, auf die sich der Künstler begibt und auf die er erklätermaßen auch seine Hörer mitnehmen möchte. Spätromantik, Impressionismus, die wichtigsten Protagonisten des Solo-Jazz-Piano, von der Musik ihrer Heimatregion geprägte Klänge eines Didier Squiban (Bretagne) oder Martin Tingvall (Schweden) - an all das mag man sich erinnert fühlen bei Schabow. Von furios bis meditativ klingt sein Piano.“ 

Detlef Kinsler/Journal Frankfurt



(c) & (p) mathias schabow 2018